Die Winser Bockwindmühle

Die Bockwindmühle ist eines der ältesten Baudenkmale der Gemeinde. Wie eine Inschrift im Hausbalken belegt, wurde sie im Jahr 1732 errichtet. Ihr Standort, auf dem wohl schon seit dem 15. Jahrhundert Mühlen betrieben wurden, befand sich ursprünglich weit außerhalb des Dorfes. Das Windrecht regelte, dass der Müller weder Bäume noch Häuser in der Nähe der Mühle dulden müsse, die ihr den Wind wegnehmen könnten.

Der letzte Müller, Karl Ploetz, stellt den Betrieb 1929 ein. Zu groß ist zu diesem Zeitpunkt die Konkurrenz durch die maschinell betriebenen Großmühlen geworden, die viel profitabler arbeiten. Im folgenden Jahr bemüht sich die Stadt Celle um den Erwerb der Bockwindmühle. Es handelt sich schließlich um die einzige noch erhaltene Mühle dieses Typs im Landkreis. Man will sie im Stadtgebiet wiederaufbauen – als Zeugin einer vergangenen Zeit, und auch um den Verkauf außerhalb des Landkreises zu verhindern.

Als die Winser Bürger im Januar 1930 von diesen Plänen erfahren, ist der Kaufvertrag schon abgeschlossen, für 1.700 Reichsmark wurde die Mühle nach Celle verkauft. Nun startet der hiesige Verkehrsverein eine beispiellose Spendenaktion. Mit großem Erfolg: Schon wenige Tage später vermeldet die Cellesche Zeitung, dass die Winser bereit seien, die gleiche Summe ebenfalls aufzubringen, um so den Verkauf der Mühle zu verhindern. Die Stadt Celle zeigt sich einsichtig und tritt vom Kauf zurück. Somit erwirbt der Winser Verkehrs- und Verschönerungsverein die Mühle, die nun am historischen Ort erhalten bleibt. 1938 wird die Gemeinde Winsen (Aller) Eigentümerin der Mühle.

Wind und Wetter sowie ein Blitzeinschlag machen immer wieder aufwändige Reparaturarbeiten erforderlich. 1968 werden die Winser Bürger erneut aufgerufen, für dringende Reparaturarbeiten an den stark beschädigten vier Flügeln zu spenden. Auch diese Spendenaktion verläuft überaus erfolgreich und die Mühle kann detailgetreu restauriert werden. 1984 folgt eine Generalsanierung. Bis auf das Mahlwerk wird auch das Innenleben der Mühle komplett wiederhergestellt.